Menü

EnjoyWorkCamp

Unkonferenz zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

EnjoyWorkCamps sind Forschungslabor, Arbeitstreffen, Weiterbildung, Ideenbörse und Marktplatz für sinnvoll Wirtschaften. Wir thematisieren Geschäftsmodelle und Organisationsstrukturen, Produkte und Dienstleistungen. Wir bearbeiten unsere Fragen und Herausforderungen aus dem Tagesgeschäft.

Anstatt Rednern nur zu lauschen, lebt das EnjoyWorkCamp von kollegialer Beratung, miteinander Gestalten und dem Erfahrungsaustausch von Angesicht zu Angesicht in einem geschützten Rahmen.

Nächstes EnjoyWorkCamp: 15. + 16. November 2019 in Stuttgart (noch in Planung)

Steig ein

Foto: EnjoyWorkCamp - Unkonferenz zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft
EnjoyWork . Tilo Hensel & madiko

Du richtest Dein Leben und Arbeiten schon heute nach den Prinzipien von Humanismus und Aufklärung aus? Du suchst nach (echten) Alternativen, wie dies vor allem auch in Deiner Firma gelingen kann? Du bist bereit, Deine Glaubenssätze zur konventionellen Wirtschaft zu hinterfragen?

Dann bist Du bei uns richtig. Mit konstruktiver Skepsis, Durchhaltevermögen sowie Mut und Freude am Neuen gehen wir alle diesen Weg. Als TeilnehmerIn bist auch Du aufgerufen, Deine Fragen, Deine Themen, Deine Ideen als Diskussionsgrundlage, zum Austausch von Praxiswissen und zur weiteren Erforschung einzubringen.

Foto: EnjoyWorkCamp 2016 / T1 / Einführung
EnjoyWork . Tilo Hensel & madiko

BarCamp & OpenStage

Das EnjoyWorkCamp ist eine sich selbst organisierende Unkonferenz. Alle Teilnehmer setzen Akzente. Sie gestalten Programm & Themen und das, was auf der OpenStage passiert. Es erwarten Dich 2 Tage Inspiration, Weiterbildung und Netzwerken. Deine Expertise ist dabei genauso wertvoll wie Deine offenen Fragen und Neugier.

Anmelden und Mitgestalten

Es ist das aktive Mitwirken der TeilnehmerInnen, das zum Gelingen des EnjoyWorkCamps beiträgt. Ob Teamwork in Arbeitsgruppen, strategischer Dialog, Präsentation von Prototypen, Impulsvortrag mit Diskussion, Supervision oder eine kollegiale Beratung in kleiner Runde bei Tee & Kaffee – alles ist willkommen.

Gewinn & Nutzen

Mit dem EnjoyWorkCamp fördern wir den interdisziplinären Wissens- und Erfahrungsaustausch. Die Arbeit in kleinen Gruppen an den von den Teilnehmern aufgeworfenen Themen stellt einen hohen Praxisbezug her. So dient das EnjoyWorkCamp Deiner Weiterentwicklung und dem Deiner Firma, dem miteinander Gestalten und Forschen.

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Weltgemeinschaft verabschiedete unter dem Dach der Vereinten Nationen im September 2015 die Agenda 2030. Darin verpflichten sich die 193 Staaten zu 17 globalen Zielen für eine bessere Zukunft aller. Leitbild der “Sustainable Development Goals” (SDGs) ist es, weltweit ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren. Erreicht werden sollen die Ziele bis 2030. Die Verantwortung für die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte tragen alle Akteure: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft – jeder einzelne Mensch. Wir alle.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 25.07.2019

Nachhaltig Investieren, Bauen, Betreiben

Aufpoliert aus dem Archiv: Rückblende auf den Branchentreff “Consense 2014” — immer noch hoch aktuell. Lang erprobter, erfolgreicher Konzepte zum Trotz ist das Bauwesen mit Architektur, Infrastruktur und Interieur in puncto Nachhaltigkeit noch immer hart umkämpft. Die Pioniere werden von konventionellen Anbietern ausgelacht. Als Exoten der Branche haben sie also nicht nur mit einer hohen Komplexität ihrer Entscheidungen zu kämpfen, sondern müssen sich auch ein dickes Fell in der zwischenmenschlichen Kommunikation zulegen und brauchen einen langen Atem. Um so schöner ist es, auf der Messe Menschen zu treffen, die mit Mut und Herzblut nach ihren Lösungen suchen und mit viel Energie umsetzen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 11.07.2019

Sozialunternehmen in Deutschland

Sozialunternehmer*innen erreichen soziale und / oder ökologische Anliegen unter Anwendung des erwerbswirtschaftlichen Prinzips eines Unternehmens. Alles nur Romantik von unverbesserlichen Weltverbesserern? Weit gefehlt! Nicht nur, dass ihre Innovationen Leben und Arbeiten der Menschen in und mit der Natur verbessern, oftmals sind sie erfindungsreicher und am Markt erfolgreicher als konventionelle Unternehmensgründer. Ihr Erfolg zeigt: Gemeinwohl und Wirtschaftlichkeit stehen keineswegs im Widerspruch. Mehr noch: Werden die Prinzipien systematisch angewendet und praktiziert, entsteht ein Milliarden-Potenzial.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 08.07.2019

Der Stoff, aus dem Unternehmergeschichten sind

Menschen zu eigenverantwortlichem, unternehmerischen Handeln zu ermächtigen bedeutet, sie ins Denken und den Austausch über Sinn zu bringen. Mit Menschen in den Dialog gehen und sie einladen, mitreden zu können, setzt voraus, dass ich eine Sprache spreche, die sie verstehen, sich gewertschätzt und lebendig fühlen. Ich diskutiere mit Dr. Karin Thier über Resonanz-Narrative für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. Wir beschäftigen uns mit Alternativen zum allgegenwärtigen Heldenepos und klären, warum diese Erzählformen in der Postwachstumsökonomie und für nachhaltiges, sinnvolles Wirtschaften besser geeignet sind.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.07.2019

EnjoyWork LeseLust: Unverfügbarkeit

Es scheint einfach geworden zu sein, eigene Wünsche wirklich werden zu lassen – mit Kapital, der geeigneten Technik oder hinreichendem Wollen. Wir sind es gewohnt, dass verfügbar ist, wonach wir uns sehnen. Dass kein Wunsch unerfüllt bleibt, daran wird akribisch gearbeitet. Uns wird suggeriert: Wenn Du Dich nur ausreichend bemühst, kannst Du alles haben und alles sein. Also sind die Menschen fixiert darauf, abzuarbeiten und effizient zu erledigen, was getan werden muss. Nichts wird dem Zufall überlassen. Die Annahme jedoch, dass wir Resonanz und Lebendigkeit erfahren, bekämen wir die Welt nur endlich in den „Griff“, erweist sich als Trugschluss.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.07.2019

EnjoyWork LeseLust: Resonanz

Wie definieren wir die Qualität unseres Lebens? Über Geld? Über Glücksmomente? Wenn die Beschleunigung unseres Alltags das Problem ist, dann ist Resonanz vielleicht die Lösung. Dies ist – auf die kürzestmögliche Formel gebracht – die Kernthese des neuen Buches von Hartmut Rosa, das als Gründungsdokument einer “Soziologie des guten Lebens” gelesen werden kann. An seinem Anfang steht die Behauptung, dass sich die Qualität eines menschlichen Lebens eben nicht in der Währung von Ressourcen, Optionen und Glück angeben lässt. Stattdessen müssen wir unseren Blick auf die Beziehung zur Welt richten, die dieses Leben prägt. Sind diese intakt und damit Ausdruck stabiler Resonanz-Verhältnisse, kommen wir einem sinnstiftenden Leben nahe.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.06.2019

Goldene Stunde am Hohenstaufen

Fotografische Gehdanken rund um die Drei-Königs-Berge im Osten Baden-Württembergs. Bei grandioser Fernsicht genoss ich die wunderbare Natur und fing mit der Kamera ein, was mir die Natur an kleinen und großen Wundern anbot. Ein wahrliches Spektakel. Schade nur, dass man den herrlichen Sommer-Duft nicht auch einfangen kann… // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.06.2019

EnjoyWork LeseLust: Storytelling

Wie kann Storytelling eingesetzt werden? Dr. Karin Thier praxisnah, wie Wissen und Erfahrungen in Form von Geschichten im unternehmerischen Kontext weitergegeben werden können. Sie legt den Schwerpunkt auf die Methode des narrativen, auf Erzählungen beruhenden, Wissensmanagements. Diese ist anwendbar in allen betrieblichen Handlungsfeldern vom Qualitäts- über das Informations- bis zum Change Management.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 04.06.2019

70 Jahre Grundgesetz Deutschland

“Das Grundgesetz steht nicht über der Gesellschaft, sondern ist ein Moderator in der Gesellschaft. Es vermittelt zwischen politischen Herrschaftsansprüchen, ökonomischer u individueller Freiheit, kulturellem Pluralismus u nicht zuletzt handfesten Interessen. Es ist aber auf eine Gesellschaft angewiesen, in der dieser Interessenausgleich und der Umgang mit unterschiedlichen Perspektiven konstitutiv ist. Diese Gesellschaft muss in ihren politischen, ökonomischen, wissenschaftlichen, familiären, religiösen und ästhetischen Praktiken Lösungen finden für Fragen der Verteilung, der Transparenz von Entscheidungen, der Vermittlung von Zukunftssicherheit und Dynamik, für das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit.” so formulierte es Armin Nassehi in seinem Beitrag zum 70jährigen der Deutschen “Verfassung” in der Süddeutschen Zeitung vom 30.12.2018. Ich nahm es zum Anlass, mich mit den Grundlagen zu beschäftigen und sie für EnjoyWork zusammenzufassen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 23.05.2019

Single Speed: Leicht. Ohne Schnickschnack. Einfach. Schick.

Als begeisterte Alltagsradlerin bin ich von der Vielfalt an Fahrrädern auf unseren Straßen fasziniert. Als ich im April 2014 in Zürich war, kam ich aus dem Staunen nicht raus: Unzählige Räder in allen Größen, Formen, Farben, Fabrikaten. Jung und Alt radeln. Dazu eine Verkehrsführung, die eindeutig Fußgängern und Radlern Vorfahrt einräumt. Einfach genial! Leider hatte ich mich damals bei einem Sturz verletzt und konnte daher nicht so viel von dieser Fahrradkultur einfangen wie geplant. Ich nehme es sportlich und grüße in die Schweiz: Ich komme wieder! // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.04.2019

Oster-Spaziergang 2019 / Teil 2

Nachdem ich das Körschtal bei Münchingen durchschritten und auch das Klärwerk hinter mir gelassen hatte, betrat ich am Oster-Montag dann das Naturschutzgebiet “Körschtal” und war von da ab bis Plieningen in einem Rausch von Grün. Es ist wie jedes Jahr ein Fest, wie die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, die Vögel zwitschern (ganz viele Amseln und Drosseln, aber auch Meisen sah und hörte ich) und alles sprießt und blüht. Diese Fülle versuche ich mit meiner Foto-Story zum Ausdruck zu bringen. Bleibt neugierig! // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 25.04.2019

Oster-Spaziergang 2019 / Teil 1

Spaziergang in den späten Nachmittagsstunden durch die Streuobstwiesen Möhringens und das Körschtal. Es blühen Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Erdbeeren, Sträucher, Wiesenblumen… Dazu ein unglaublicher Frühlingsduft. // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 22.04.2019

Weitere
Reportagen · Gespräche · Fachbeiträge · Blog-Beiträge
via EnjoyWork


Ausblick & Flurfunk

In den noch folgenden Beiträgen erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit und sinnvoll Wirtschaften. Wir treten damit den Beweis an, dass es Alter­nati­ven zur konven­tionellen Betriebs­wirtschaft­(slehre) gibt — in der Praxis von den Impulsgebern unseres Netzwerks erprobt und fachlich fundiert. Darüber hinaus kommen die Teilgeber des EnjoyWorkCamps mit Statements zu Wort und ich teile News rund um das EnjoyWorkCamp selbst.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!